Liebe Kollegen und Kolleginnen,

Sehr geehrte Damen und Herren.

 

Die bevorstehenden Feiertage bieten Anlass,

Dank zu sagen für die gute Zusammenarbeit

im zu Ende gehenden Jahr.

 

Für die bevorstehenden Feiertage wünschen wir

besinnliche Stunden im Kreise lieber und vertrauter Menschen

und einen guten Start ins neue Jahr!

 

 

 


Umfrage Glocke-Mobil am 28.11.2019

Leider war der Text in der Glocke am Samstag den 30.11.2019 nicht vollständig wiedergegeben

 

Zur Parkplatzsituation in der Innenstadt von Sassenberg

 

Zur Parkplatzsituation in der Innenstadt hat der Gewerbevereines Sassenberg am 04.06.2019 einen Antrag auf Beschilderung von Parkplätzen in der Sassenberger Innenstadt zur Regelung des „Dauerparkens“ insbesondere von Mitarbeiterin der gewerblichen Betriebe im Bereich Klingenhagen, Drostenstraße und Von-Galen-Straße eingereicht.

 

Wir sehen diesen Antrag kritisch:

 

Die Mitarbeiter der gewerblichen Betriebe müssen auch weiterhin irgendwo parken, es kommt also vermehrt zum Parken in Wohngebieten, was wiederum ein Durchkommen von Rettungsfahrzeugen erschwert. Zudem werden Kinder Aufgrund der dadurch entstehenden Sichtbehinderung im Straßenverkehr weiter gefährdet.

 

Unserer Meinung nach findet immer noch jeder der in der Innenstadt einen Parkplatz sucht auch einen.

Das ich nicht unbedingt vor dem Geschät halten kann, in das ich möchte sollte selbstverständlich sein. Einen kleinen Fussweg kann wohl jeder in Kauf nehmen. 

 

Parkmöglichkeiten gibt es auf den Seitenstreifen der Von-Galen-Str und des Klingenhagen, der Mühlenplatz, hinter der Mühle, zudem auf den großen Gelände des EDEKA, gegenüber der Volksbank, und auch bei der Sparkasse im Hof sowie im Hof des K&K am Klingenhagen. Also eine ganze Menge Parkplätze in unmittelbarer Umgebung der Geschäfte.

Ein großer Parkplatz kommt ja noch dazu, darum ist der Antrag des Gewerbevereins zunächst zurückgestellt worden bis das Bauvorhaben zum Wohn- und Geschäftshaus Klingenhagen 2–4 einschließlich der vorgelagerten neugestalteten Parkplatzfläche endgültig hergestellt ist.

 

Ärgerlich ist es wenn die Autofahrer die Parkplätze nicht nutzen, was ja leider jeden Tag häufig genug zu sehen ist. Bei Haverkamp wird munter auf dem Bürgersteig geparkt, gegenüber im Parkverbot und somit ebenfalls auf dem Gegweg. Bei Ahrenhövel mitten auf dem Radweg, Am Pennymarkt fährt fast kein Bewohner des Musikervirtels auf den entspprechenden Parkplatz, es wird munter auf der Beethovenstr. geparkt so das man in diese Straße schon fast nicht mehr einbiegen kann. 

 

Wir Grünen wünschen uns, das viel mehr Leute mit dem Fahrrad fahren.  Ganz viele machen das ja auch schon, wobei ich immer wieder feststelle das es viel zu wenig Fahrradständer gibt.

So am Rathaus, auf dem hinteren Parkplatz leider viel zu wenig, beim EDEKA/Rossmann ebenfalls, bei Haverkamp leider gar keine, bei Ahrenhövel auch nur 3 und auch bei den weiteren Geschäften ist die die Abstellmöglichkeit für Fahrräder sehr gering.

 

Wir hoffen hier auf eine Verbesserung und eine weiterhin gegenseitige Rücksichtnahme auf andere Verkehrsteilnehmer.

 

Mit freunndlichem Gruß

Norbert Westbrink

Fraktions- und Orsvorsitzender


Termine 2020

=============

 

Am 09.03.2020  Generalversammlung mit Vorstandswahlen

um 20:00 Uhr in der Mühle

 

Am 27.04.2020  Generalversammlung mit Wahl Kandidaten für die Wahlbezirke und die Liste

um 19:30 Uhr in der Mühle

 


Carsharing in Sassenberg

Das für Sassenberg vorgesehende Auto ist da. und kann jetzt gebucht werden.

Es ist ein Renault Clio Combi

 

Bitte registriert euch direikt bei teilautos.de

 

Sassenberg

"Nobbi"

 

Schürenstraße 17

(hinter dem Rathaus)


Vorstand 2019

Auf dem Bild:

Arthur Wand (Kassenprüfer), Albert Schumacher (Kassierer), Gabriele Brinkemper (Kassenprüferin), Norbert Westbrink und Georg Hartmann-Niemerg (Sprecher)

 


Vorstand 2018 mit Kassenprüfern

Den Vorstand 2018 bilden:
Norbert Westbrink (Sprecher)
Georg Hartmann-Niemerg (Sprecher)
Albert Schumacher (Kassierer)
Arthur Wand (Kassenprüfer)
Gabriele Brinkemper (Kassenprüferin)

 


Fahrt zum Universum am 12.11.2016

Am 12.11.2016 fand unsere Fahrt zum Universum nach Bemen statt

Erlebnisreicher Tag im Universum Bremen

Am 12.11.2016 machte sich eine Gruppe von 33 Personen auf den Weg zum Universum nach Bremen. Organisiert und gesponsert wurde diese Fahrt sowie der Eintritt vom Ortsverband der Grünen Sassenberg / Füchtorf. Um 7:30 Uhr ging es los, so dass man nach einer schönen Kaffeepause das Universum um 10:30 erreichte. Nach einer kurzen Einführung konnte jeder Teilnehmer  die 3 Themenbereiche Technik, Mensch und Natur für sich entdecken.   Der Bereich Technik beleuchtete simple, altbekannte Maschinen wie beispielsweise einen Flaschenzug und beatwortete  spannende Fragen. So z.B.:  Wie sähe unsere Welt ohne Strom aus? Wie ersetzt künstliche Intelligenz menschliches Verhalten und Denken?  Die Gruppe konnte Blitze erzeugen, Schaltungen bauen, Sensoren testen und Licht leiten! Im Bereich Mensch war viel Neues über sich und seinen Körper zu lernen. Wie funktionieren die Sinne und wie kann man diese vielleicht täuschen? Im Themenbereich Natur konnte man ein Erdbeben erleben,  Eis wachsen lassen oder Wolken herstellen und beobachten.  Quallen, Seepferdchen und Glanzkäfer konnten aus einer  neuen Perspektive betrachtet werden. Um 17:00 Uhr  wurde die Heimreise angetreten, so dass alle mit vielem neuen Wissen und Erlebten, abends wieder in Sassenberg waren.

 


Wir sind gegen die Pläne von Herrn Korte, einen Teil vom Drostengarten (Stadtpark) zu überbauen.

Bitte unterstützen Sie uns und sprechen Herrn Korte, und Ihre Vertreter im Rat und Ausschuss darauf an, damit der Drostengarten erhalten bleibt.

Wir haben nichts gegen das Bauvorhaben selbst, sind aber gegen die Überplanung des Drostengarten mit Parkplätzen oder Gebäuden.

Wenn erstmal der erste Investor da ein ok bekommt, plant bald der nächste und unsere Grünfläche mitten in der Stadt ist weg.

 


Vorstand 2016 mit Kassenprüfern

 Den Vorstand 2016 bilden

Norbert Westbrink (Sprecher)

Georg Hartmann-Niemerg (Sprecher)

Albert Schumacher (Kassierer)

Arthur Wand (Kassenprüfer)

Gabriele Brinkemper (Kassenprüferin)

 


Fahrt zum Klimahaus 2014

10-jähriges des OV und der Fraktion 

 

Am Samstag den  30.08.2014 feierte der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen Sassenberg / Füchtorf, den zweiten Teil seines 10-jährigen Bestehens. Der Vorsitzende Norbert Westbrink hatte bereits im Juni Klaus Foitzik eingeladen,  der kleine und große Zuhöhrer mit seinem Stück „1 zu 1 für Klaus“ begeisterte. Jetzt  stand zusammen mit der Fraktion die ebenfalls Jubiläum hat (10 Jahren im Sassenberger Stadtrat) und vielen Gästen eine Fahrt nach Bremerhaven zum Klimahaus an. Mit insgesamt 49 Personen ging es am frühen Samstag morgen mit dem Bus nach Bremerhaven. Dort angekommen beeindruckte nicht nur das architecktonische Gebäude, sondern auch die Austellung alle Teilnehmer.

Das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost ist eine einzigartige Wissens- und Erlebniswelt zum Themenkomplex Klima, Klimawandel und Wetter. Hier erlebt man unterschiedliche Klimazonen entlang des achten Längengrades Ost, lernt die Zusammenhänge zwischen Wetter und Klima, erforscht Hintergründe der Klimaveränderung und lernt, was jeder einzelne zum Klimaschutz beitragen kann.

Im Ausstellungsbereich "Reise" begaben sich die Teilnehmer auf eine einzigartige Tour um den Globus, und lernten die Klimazonen der Erde hautnah erleben.

In Filmsequenzen, Audiobeiträgen und Tagebuchnotizen nahm Axel Werner die Besucher mit auf eine Expedition entlang des achten Längengrades.

Axel Werner ist das Gesicht und die Stimme des 11.500 Quadratmeter großen Klimahauses Bremerhaven 8° Ost, das 2009 in der Seestadt eröffnet wurde. Am Anfang der Ausstellung sieht man in einem Filmbeitrag, wie er aus dem Bett steigt, sich anzieht, seinen Koffer schnappt und seinen Anrufbeantworter mit der Nachricht bespricht, er sei erst im nächsten Jahr wieder zurück. Dann klappt unter der Decke ein Bahnhofsschild mit der Aufschrift "Bremerhaven" herunter, der Zug fährt ab, und auf Bahngleisen laufen die Besucher zur ersten Station der Reise – in die Schweiz.

Die Reise führte durch einzigartige Landschaften, wie das Hochgebirge in den Schweizer Alpen, die Wüste in der Sahelzone, in das Packeis der Antarktis und in das Südsee-Paradies Samoa.  Insgesamt wurden neun Orte auf fünf Kontinenten besucht.

In den weiteren Ausstellungsbereichen „ Perspektiven“ ging es um den Klimawandel in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. In dem Bereich „ Chancen“, drehte sich alles um den Klimaschutz. Hier konnten alle in Themenkammern spielerisch testen, wie die eigene CO2-Bilanz aussieht und konkrete und einfache Klimaschutz-Tipps erfahren, die sich leicht im Alltag umsetzen lassen.

Am späten Nachmittag ging es dann mit vielen Informationen zum Klima, Klimawandel und den Lebensbedingungen in den einzelnen Klimazonen zurück nach Sassenberg