Unsere Kandidaten

Foto von der Wahlversammlung am 18.05.2020

mit den meisten unserer Kandidaten.

 

Vor allem unsere Listenplätze sind:

Die 6 richtigen "Grüne" für den Sassenberger Rat


Wahlbezirk 1 /Füchtorf 1 / Listenplatz 5

 

 

Margareta Hiller, 65 Jahre, Dipl. Sozialpädagogin, jetzt im Ruhestand

 

Im Mittelpunkt meines langen Berufslebens, davon die längste Zeit als Leiterin einer Kindertagestätte, stand die Arbeit mit Kindern und deren Familien. Ehrenamtlich engagierte ich mich einige Jahre in der Telefonseelsorge und arbeitete neben meiner Leitungstätigkeit auch beim Deutschen Kinderschutzbund und bildete dort Mitarbeiter für den Telefondienst bei „Nummer gegen Kummer“ aus.

Meine Arbeit zeigte mir, dass Familien nicht nur individuelle Hilfe benötigen, sondern auch durch eine funktionierende Infrastruktur unterstützt werden müssen.

Daher engagierte ich mich bereits während meiner beruflichen Tätigkeit in Beckum als Mitglied der Grünen und im dortigen städtischen Jugendausschuss.

Als zweifache Mutter und Großmutter stecke ich bis heute mitten im „Thema“ und möchte mich dafür einsetzen, dass Sassenberg eine lebenswerte, familienfreundliche Stadt für unsere Kinder und Enkelkinder bleibt, die zunehmend auf ökologische Werte setzt.


Wahlbezirk 2/ Füchtorf 2 /Listenplatz 9

 

Arthur Wand; 62 Jahre; verheiratet; 3 Kinder; Schlosser

Das ist mir wichtig:

Insektenfreundliches Umfeld,

bessere Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr


Wahlbezirk 3 / Füchtorf 3 / Listenplatz 4

 

Georg Hartmann-Niemerg; 53 Jahre; verheiratet 3 Kinder  16,15,13 Jahre;
Karosserie/ Fahrzeugbauer

Bereits seit 1987 arbeite ich bei der Firma LMC

Ich bin seit 10 Jahren Mitglied des Infrastrukturausschusses ,seit 5 Jahrendes Ortsausschusses Füchtorf ,sowie der

Unterausschüsse für Gebäude und des für Wege.

Als Gewerkschaftsmitglied engagiere ich mich seit über 2 Jahrzehnte  im

Betriebsrat für die Belange des „kleinen Mannes „

Da ich bereits die Folgen der "Lehman Krise" im Infrastrukturausschuss

miterleben durfte und deren Auswirkunken mitgestalten musste , hat  auch

heute mein Grundsatz Gültigkeit : Geh mit dem Geld um als sei es dein eigenes !

In den nächsten Jahren müssen sowohl in Sassenberg und insbesondere in Füchtorf die Baugebiete bereitgestellt werden .

Das ökologisch wichtigste ,und auch das Schwierigste , ist jedoch die Umgestaltung des Straßenpflegeplans

(Verkehrswegesicherungspflicht /Mulchen ) des Bauhofes .

Hier müssen wir sukzessive zu einer sinnvolleren Ausführung  arbeiten kommen und Belange des  Arten und Umweltschutzes vor denen der reinen Wirtschaftlichkeit zustellen .


Wahlbezirk 4 / Sassenberg 1 / Listenplatz 1

 

Norbert Westbrink, 53 Jahre, verheiratet, 2 Kinder; Dipl.-Ing. Elektrotechnik;

Ich wohne seit 1998 in der Stadt Sassenberg und bin seit der Gründung der Grünen in Sassenberg im Jahre 2004 im Stadtrat. Im Jahre 2008 übernahm ich den Ortsvorsitz und 2009 auch den Fraktionsvorsitz. Ich war und bin im Infrastruktur-, Sozial-, Rechnungsprüfungs-, Betriebsausschuss sowie Vertretungsweise im Hauptausschuss tätig. Zudem bin ich Vorsitzender des Ausschusses für Grundstück- und Gewerbeansiedlungsausschusses. Neben der Politik bin ich ehrenamtlich auch stellvertretender Vorsitzender der DLRG Sassenberg.

Als Elektroingenieur sind meine bevorzugten Themen natürlich die Energieversorgung. Hier müssen wir unbedingt die alternativen Energien weiter ausbauen. Mein zweites Steckenpferd ist der soziale Bereich. Die Schere arm zu reich muss verkleinert werden. Familien müssen vielmehr unterstütz werden. Bezahlbarer und sozialer Wohnungsbau muss vorangetrieben werden. Für unsrer Kinder und Jugendlichen muss das Angebot erweitert werden, so beteiligen wir und z.B. seit vielen Jahren bei den Ferienspieltagen mit Aktionen. Dieses werden wir auch weiter fokussieren.

 


Wahlbezirk 5 / Sassenberg 2 / Listenplatz 7

 

Albert Schumacher; 54 Jahre; verheiratet; technischer Lehrer

Das ist mir wichtig:

Fußgänger und Fahrradfreundlicher Verkehr / Stadtplanung

 


Wahlbezirk 6 / Sassenberg 3 / Listenplatz 3

 

Detlef Michalczak; 56 Jahre, geschieden
Gepr. Wirtschaftsinformatiker
Ich wohne seit 22 Jahren in Sassenberg und fühle mich hier sehr wohl.
10 Jahre war die Firma LMC mein Arbeitgeber und mehr als 10 Jahre
als Leiter der IT ist es nun die Stadtverwaltung Warendorf. Seit meiner
Bundeswehrzeit und dem Studium zum Wirtschaftsinformatiker ist
das Thema IT und Digitalisierung nicht nur beruflich mein Thema.
Nicht zuletzt hat uns Corona gezeigt, dass wir umdenken müssen, bei
Beruf und Schule. Nicht nur die Stadtgebiete von Sassenberg und
Füchtorf, auch die Außenbereiche müssen eine leistungsstarke
Internetanbindung bekommen, um den Herausforderungen wie z. B. dem
Arbeiten im Homeoffice gerecht werden zu können. Aber auch die Digitalisierung an den städtischen Schulen ist nur dann Erfolg versprechend, wenn sie von einer gemeinsam erarbeiteten Vision von Schule, Schulträger, Eltern und der Politik getragen wird und einen lösungsorientierten Ansatz verfolgt. Digitalisierung ist ein ständiger Prozess, der alle betrifft: Neue Anforderungen machen Veränderungen nötig, Abläufe werden verbessert, um die Zusammenarbeit an der Schule zu erleichtern.
Die jetzige Schulgeneration ist unsere Zukunft. Hier sehe ich meine Schwerpunkte und werde dies
in den politischen Gremien der Stadt Sassenberg vertreten.
E-Mail: d.michalczak@gruene-sassenberg.de


Wahlbezirk 7 / Sassenberg 4 / Listenplatz 6

 

Laurenz Wienhold; 21 Jahre; ledig; Auszubildender zum Industriekaufmann

 

Da mir die nachhaltige Entwicklung und den Fortschritt Sassenbergers sehr am Herzen liegt bin ich 2019 den Grünen beigetreten. Dort wirke ich im Moment im Wahlausschuss der Stadt Sassenberg mit.

 

Wichtig ist mir der Jugend in Sassenberg Gehör zu verschaffen, auch wenn diese vielfach noch nicht Wahlberechtigt sind, sollten sie mehr einbezogen werden. Ihre Wünsche und Anregungen müssen beachtet und umgesetzt werden.


Wahlbezirk 8 / Sassenberg 5

 

Michael Westbrink; 19 Jahre; ledig; Auszubildender zum Industriekaufmann

 

Das ist mir wichtig:

Förderung des ÖPNV, Raum für Jugendliche schaffen (z. B. einen Basketballplatz), E-Mobilität, Freibadsanierung und –erhaltung, einen Bahnhof


Wahlbezirk 9 / Sassenberg 6

 

Anneliese Westbrink; 54 Jahre; verheiratet; 2 Kinder; Hauswirtschafterin

 

Das ist mir wichtig:

Gebäude des Freibades an gleicher Stelle neu bauen, öffentliche Grünflächen als Blühwiesen gestalten, Sicherung und Ausbau der Fahrradweg; Schaffung von bezahlbaren Wohnraum

 


Wahlbezirk 10 / Sassenberg 7 / Listenplatz 8

 

Rita Wand; 57 Jahre; verheiratet; 3 Kinder; Pflegedienstleitung

 

Das ist mir wichtig:

Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, Förderung von alternativen Mobilitätskonzepten, Klimaschutz durch naturnahe Gestaltung öffentlicher Flächen,


Wahlbezirk 11; Sassenberg 8

 

Richard Luppe, 57 Jahre; verheiratet; 4 Kinder; technischer Lehrer

 

Das ist mir wichtig:

erneuerbare Energien, ökologische Ausrichtung aller gewerblicher, privater und kommunaler Bauvorhaben, Förderung von Kindern und Jugendlichen, Verbot und Rückbau aller Schotterwüsten, die fälschlicherweise als Steingärten bezeichnet werden.

 


Wahlbezirk 12 / Sassenberg 9

 

Josef Lutterbeck; 63 Jahre; verheiratet; 8 Kinder;

Teilzeit-Rentner, selbständiger Buchhändler,

Lehrer für Pflegeberufe

 

Das ist mir wichtig:

Umweltpolitik vor Ort, d.h. Schutz der Natur (und Naturschutzgebiete) vor ungerechtfertigten Eingriffen und Belastungen; die historische Bedeutung der Stadt Sassenberg wieder deutlicher werden zu lassen; Verkehrspolitik im Sinne von 30er-Zonen im Stadtinneren 


Wahlbezirk 13 / Sassenberg 10; Listenplatz 2

 

Erich Lentz; 70 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Dipl. Finanzwirt, Pensionär 37 Jahre i. d. Finanz- und Liegenschaftsabt. der Stadt Sassenberg, davon über 10 Jahre als Kämmerer u. Wirtschaftsförderer.
Dafür setze ich mich ein:
- solide Haushaltsführung; vertretbare Steuern und Abgaben
- bezahlbares Bauland für Sassenberger und hier Arbeitende
- Ausweisung weiterer Gewerbegebiete in den Ortsteilen nur unter ökologischen Bedingungen nach Notwendigkeit, um unnötigen Flächenverbrauch zu vermeiden
- moderate Entwicklung des Erholungsgebietes sowie des Tourismus, weil die betroffenen Anlieger dort immer weniger Ruhe finden
Was Sie von mir wissen sollten:
Als Mitbegründer der WASPO am See (30 Jahre deren Vorsitzender u. noch heute Ehrenvorsitzender) sowie des Kulturvereins, als Mitglied im Heimatverein- u. im Blumen- u. Gartenbauverein ist für mich das Vereinsleben ein wichtiger Faktor des Miteinander in unserer schönen Stadt, den ich unterstützen werde.

E-Mail: e.lentz@gruene-sassenberg.de